Language
Veranstaltung

De-Phazz

Jazztage 2021

Fr, 05.11.21, 19:30 Uhr
DePhazz
© Claus Geiss

Wer schon immer wissen wollte, um wen es sich beim „bekanntesten unbekannten Musikexport Made in Germany“ handelt, bekommt bei den diesjährigen Jazz Tagen die Antwort und das Konzert dazu: DePhazz. Obwohl die retro-elektronischen Klänge der bereits 1997 von Pit Baumgartner in Heidelberg gegründeten Band durch viele Sampler wie „Buddha Bar“, „Café del Mar“ oder „Hotel Costes“ in weiten Teilen der Welt bekannt sind, kokettiert DePhazz bis heute mit seinem Rang: Da „der Name immer schon etwas schwergängig auf der Zunge war, kennen viele die Musik besser als den Namen der Band“, heißt es auf der Homepage.

In der riesigen Fangemeinde gelten Pat Appleton, Karl Frierson (beide Gesang), Bernd Windisch (Bass, electronics), Marcus Bartelt (Saxophon, Flöte), Oli Rubow (Schlagzeug, Effekte) und Ulf Kleiner (Piano, Synthesizer) mittlerweile als „Godfathers of Lounge“ – ein Ruf, den sich die Band in zehn Alben mit „ausgeprägtem Stilbewusstsein, knochentrockenen Grooves, tonnenweise Soul und tänzelnder Ironie“ eindrucksvoll erarbeitete. Die Diskografie reicht von „Detunized Gravity“ (1997) über „Natural Fake“ (2005) und „Audio Elastique“ (2012) bis „Black White Mono“ (2018). Die Konzerte bilden dabei Gesamtkunstwerke aus starken Stimmen und betörender Live- und elektronisch erzeugter Musik. Für musikalisches Aufsehen sorgte DePhazz zuletzt im vergangenen Herbst, als die sechs mit dem Erfurter Sinfonie-Orchester STÜBAphilharmonie die CD „da capo“ veröffentlichten. Unter dem Motto „Lounge goes Classic" begegnen sich hier zwei völlig unterschiedliche Musik-Philosophien.

Konzert: Freitag, 5. November, 19.30 Uhr, Kreismusikschule

Veranstalter: Stadt Erding - Kulturamt, Landshuter Str. 1, 85435 Erding

Fr, 05.11.21

Beginn: 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

Konzert
Wo: Kreismusikschule Erding

Zurück

 © 2021 Erdinger Stadthallen GmbH | Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.